Herzlich willkommen auf der Homepage der Kinderkrippe "Ostheimer Storchennest"

wappen

 

 

Liebe Eltern, die Zukunft unseres Gemeinwesens wird maßgeblich von der Entwicklung unserer Bevölkerungsstruktur beeinflusst und der Nachwuchs ist dabei die Basis für eine gute und gesicherte Zukunft. So ist der Wunsch Kinder zu haben nur zu begrüßen. Die Familien bilden wie eh und je die Basis für die Entwicklung der Kinder und sind ein grundlegendes Fundament unserer Gesellschaft.

 

Jedoch eröffnet sich für viele Eltern und besonders für Alleinerziehende dabei ein Konflikt, wenn sie deshalb ihren Beruf oder Karriere unterbrechen oder aufgeben müssen. Zur Bewältigung ihres Alltags brauchen die Erziehungsberechtigten und ihre Kinder deshalb eine angepasste familienfreundliche Infrastruktur, d. h. hochwertige, verlässliche Betreuungs-, Erziehungs- und Bildungsangebote, gerade auch für die Kleinkinder unter drei Jahren.

 

Die Stadt Ostheim v.d. Rhön hat schon im Jahr 2008 als eine der ersten Gemeinden im Landkreis darauf reagiert und die Kinderkrippe „Storchennest“ in der Trägerschaft der Stadt eingerichtet als ergänzendes Angebot für die Betreuung in den bisher üblichen Regelbereichen der vorhandenen Kindergärten in Trägerschaft der evangelischen Kirchengemeinden. Damit wurde die Attraktivität der Stadt als Wohnort gesteigert. Seitdem ist dieses Betreuungsangebot für unsere Kleinsten ein wichtiger Beitrag für die Lebensqualität in unserer Stadt und ein bedeutendes Plus im Sinne der Familienfreundlichkeit.

 

Der gesellschaftliche und bildungspolitische Stellenwert frühkindlicher Bildung und Erziehung steigt stetig, damit aber auch die Anforderungen an das Personal. Wenn Sie, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, Ihre Kinder dem Erziehungspersonal in unserer Kinderkrippe „Storchennest“ anvertrauen, können Sie sicher sein, dass Ihre Kinder von qualifizierten und motivierten Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen unter der Leitung von Frau Martina Schmitt nicht nur optimal betreut werden, sondern auch in ihrer frühkindlichen Entwicklung gefördert und sozial geprägt werden. Spaß und Freude kommt dabei bestimmt nicht zu kurz. Hierzu trägt sicherlich auch die übersichtliche Größe unserer Kinderkrippe mit max. 14 gleichzeitig anwesenden Kindern bei, die in einem ehemaligen Einfamilienhaus auf einer Etage, umgeben mit einem großzügigen Garten mit altersgerechten Spielgeräten, eingerichtet wurde. Damit ist ein familiärer Rahmen gegeben, in denen sich die Kleinen fast wie zu Hause fühlen können und ihre Persönlichkeit entwickeln können. Im Rahmen der freiwilligen finanziellen Möglichkeiten der Stadt unter Einrechnung der gesetzlichen Beiträge in gleicher Höhe von Stadt und des Freistaates Bayern werden zudem Öffnungszeiten angeboten, die den üblichen Ansprüchen der Eltern gerecht werden.

 

Um die pädagogische Arbeit zu optimieren hat das „Storchennest"-Team eine Konzeption erarbeitet, die als Leitfaden für ihre Arbeit aber auch als Handreichung für die Eltern gedacht ist, die sich damit über die Art und den Wert der Bildungsarbeit an den anvertrauten Kindern selbst informieren können. Sie werden feststellen, dass in unserer Kinderkrippe wichtige, verantwortungsvolle und mitunter schwierige Aufgaben im Dienst an den kleinen Persönlichkeiten geleistet werden. Eine Arbeit, die aber nur dann Erfolg verspricht, wenn sich Elternhaus und Krippe in vertrauensvoller Kooperation und engem Kontakt gegenseitig unterstützen.

 

Ich wünsche allen Kindern, die das Betreuungsangebot in unserer Kinderkrippe „Storchennest“ genießen ganz im Sinne des Namens, dass sie sich wie in einem Nest geborgen fühlen und den Eltern das gute Gefühl ihre Kinder gut aufgehoben zu wissen.

 

Herzlichst, Ihr Ulrich Waldsachs

1. Bürgermeister